© ISAS Hannes Woidich

Unser Institut

Das Leibniz-Institut für Analytische Wissenschaften – ISAS – e.V. entwickelt leistungsfähige und wirtschaftliche Analyseverfahren für die Gesundheitsforschung. Mit unseren Innovationen tragen wir dazu bei, die Prävention, Frühdiagnose und Therapie von Erkrankungen zu verbessern. Ziel unseres Instituts ist es, die Diagnostik und personalisierte Therapie voranzutreiben. Dafür kombinieren wir am ISAS das Wissen aus Chemie, Biologie, Pharmakologie, Physik und Informatik.

Unsere Forschung

Die Forschung und Entwicklung reicht am ISAS von der (anwendungsorientierten) Grundlagenforschung über die Entwicklung von Instrumentenprototypen bis zu modernsten analytischen Dienstleistungen.

Das Institut hat vier Forschungsabteilungen: Bioanalytik, Biospektroskopie, Translationale Forschung und Grenzflächenanalytik.

Veröffentlichungen

© ISAS / Hannes Woidich

© ISAS / Hannes Woidich

Interdisziplinarität

Wissenschaftler:innen aus 20 Nationen arbeiten interdisziplinär in den Forschungsprogrammen Krankheitsmechanismen & Targets, Biomarker, Bio-Imaging und Biogrenzflächen. Das ISAS arbeitet eng mit Universitäten im In- und Ausland zusammen, etwa durch gemeinsame Berufungen; zudem kooperiert es mit nationalen und internationalen Partnern aus Wissenschaft und Industrie.

Mehr über uns

Unser Profil

Leibniz-Gemeinschaft

200 Mitarbeiter:innen

Vorstandsvorsitzender: Prof. Dr. Albert Sickmann
Kaufmännischer Vorstand: Jürgen Bethke

Gemeinnützig tätige Forschungseinrichtung. Vereinszweck ist die Förderung der analytischen Wissenschaften auf dem Gebiet der Lebenswissenschaften.

© ISAS / Hannes Woidich

© ISAS /Hannes Woidich

Unsere Standorte

ISAS Campus

Otto-Hahn-Str. 6b
44227 Dortmund

ISAS City

Bunsen-Kirchhoff-Str. 11
44139 Dortmund

Kontakt
Portrait Prof. Albert Sickmann
Das ISAS ist seit seiner Gründung 1952 tief in der Region verwurzelt. Den interdisziplinären Austausch und die Zusammenarbeit zwischen den Instituten des Wissenschaftsforums schätzen wir sehr. Beides zeichnet die Stärke der Forschungsregion aus.
Prof. Dr. Albert Sickmann, Leibniz-Institut für Analytische Wissenschaften – ISAS – e.V.
weitere Mitglieder des Wissenschaftsforum Ruhr